Allgemein · Carport · Pergola · Porch

Porch, Pergola und Carport

Jetzt habe ich aber lange nichts von mir hören lassen. Schande auf mein Haupt (oder war das die Asche?!). Egal, ich quatsche einfach weiter.

Langsam kehrt Ruhe ein im Petterhus. Gleichwohl ist noch so wahnsinnig viel zu tun, dass wir uns gar nicht einigen können wo wir anfangen sollen und mitunter überdurchschnittlich viel Zeit darin investieren, uns zu einigen. Oder auch nicht. 🙂

Wenn aber doch, dann geht es los. Und wie. So habe ich in vier Tagen zwischen Frühstückstisch abräumen, Mittagessen kochen und Kindertaxi spielen unsere Pergola im Akkord gestrichen. Immer den drohenden Kälteinbruch im Nacken und so viel kann ich sagen : ich war schneller 🙂

Moment mal- Pergola?? Ja, ihr habt richtig gelesen, es ist vollbracht! Und ich bin sowas von erleichtert! Naja, um ehrlich zu sein nicht so ganz vollbracht, aber auf einem guten Weg dahin.

Unser Carport, der Abstellraum und unsere Pergola stehen. Jippiieh! Hurra! Oleole! Sie haben sogar alle schon ein Dach, nur weiß ich nicht, ob man es als solches bezeichnen kann wenn es noch nicht so richtig dicht ist. Also sagen wir besser : „Dach to be.“ Leider hat uns mein Freund der Wettergott einen klitzekleinen Strich durch die Rechnung gemacht, sodass wir in freudiger Erwartung der nächsten „Schönwetterfront“ (gekoppelt mit einem Zeitfenster der Monteure) entgegen sehen. Hierzu ein kleines Verslein von mir für euch am Rande:

„Geduld ist eine Blume, die nicht in jedermanns Garten wächst.“

Wobei in diesem Fall „jedermann“ natürlich meiner Wenigkeit entspricht. Nur für den Fall, dass ihr noch nicht wissen solltet was absolut gar nicht zu meinen Kernkompetenzen zählt. Mit zunehmender Übung seit Baubeginn werde ich aber noch ein Geduldsprofi. Wartet’s ab. Ich leite dann Geduldsseminare und bin mega-easy entspannt drauf.

Jetzt aber mal Butter bei die Fische und her mit den Bildern:

Unsere Pergola:

IMG_1771

Ich kann es kaum erwarten, die ersten lauen Sommerabende hier draußen zu sitzen. 🙂 Hach, oder ein milder Sommerregen zieht übers Petterhus und wir bleiben einfach sitzen und genießen. 🙂

Die Decke haben wir übrigens ganz pragmatisch mit unserer Wandvertäfelung verschlossen:

IMG_1773

Das ist auch der Grund, warum wir mein lieber Mann diese in aller Windeseile noch streichen musste. Irgendwie fand das Holz der Wandvertäfelung die Outdooranwendung nicht ganz so klasse. Also schnell Farbe dran und alles ist gut. Ausserdem sieht es nun viel schöner aus,oder?

img_1793.jpg

Diese kleine, nette Fensterchen ist Teil unseres Abstellraums..

IMG_1807

Das komplette Geländer hatte auch ganz dringend  seinen ersten Anstrich nötig.

IMG_3111

 

IMG_3113

Hier nochmal in die andere Richtung:

IMG_1792

Und so sieht das dann aus der Perspektive von unserem Acker Gärtchen (wenn es dann mal eines ist) aus:

IMG_1806

Wir hatten Anfangs die Sorge, dass es im Innern des Lille Petterhus zu dunkel werden könnte, das ist aber ganz und gar nicht so. Glücklicherweise. Denn wenn es so gewesen wäre, hätte ich das Ding wieder abgebaut. Ich schwöre.

Carport und Abstellraum

 

Auch hier sind wir – wie soll es auch anders sein – noch nicht ganz fertig. Unser Carport gleicht mehr einem „Lager für Klein- und Großteile zum Bau eines Carports“. Ich verspreche euch aber, sobald es Neuigkeiten gibt seid ihr dabei 🙂

IMG_1804

Eine schöne Herbstzeit für euch,

Eure Stephanie

 

 

 

Advertisements