Allgemein · Boden · Innenausbau · Türen · Wandvertäfelung

Der Countdown läuft…

Ich finde ja, Bauen ist ein bisschen wie schwanger sein.

Zu Beginn ist alles aufregend, ganz ganz klasse und „Eiteitei“.

Gegen Ende jedoch wird es anstrengend und man ist froh, wenn alles „geschafft“ ist. So zumindest ist gerade mein persönliches Empfinden, vielleicht kann es die ein oder andere Bauherrin unter Euch ja nachempfinden.

‚Hausgeburt‘ mal anders quasi.

Wir sind endlich in den letzten Zügen und fiebern unserem Einzug an diesem Wochenende entgegen. Noch 3 Tage!

Wahnsinn!

Die Malerarbeiten sind beendet, Elektro ist geschafft, gerade wird noch unsere Heizung in Betrieb genommen und auch die Endmontage der gesamten Sanitärobjekte wurde bereits erledigt.

(Stellt Euch vor, ich habe tatsächlich die passenden Toiletten für unser Petterhus gefunden!)

Im Petterhus sieht es gerade sehr, sehr „umzugsbereit“ aus (böse Zungen würden es auch als „chaotisch“ bezeichnen) und ich möchte Euch vor unserem Einzug auch nicht zu viel verraten, deswegen gibt es heute nur ein paar kleine Ausschnitte von innen.

Das wird unser Büro, Gäste- und Nähzimmer werden.

img_1330.jpg

Ich konnte mich nicht festlegen wie ich es gestalten möchte, also haben wir es in einem abgetönten Weisston gestrichen streichen lassen – passend zu den Fensterrahmen und den Türen (die noch nicht dran sind).

Später – wenn wir uns ein bißchen eingelebt haben, würde ich aber auch hier gerne meine Ideen umsetzen.  Dieser Raum wird eines der ersten Projekte sein, die nach dem Einzug auf dem Plan stehen. Ein bisschen Deko ist aber schon vor – eingezogen. 🙂

Die Holzdielen hier und im gesamten Haus sind übrigens HQ Eiche London geölt und geschroppt von Holzland Klein.

Gestern hieß es nochmal Luft anhalten : Beim Anschrauben der Wandpaneelen in der Küche hatten wir leider nicht daran gedacht, dass in manchen Bereichen durch die etwas dickeren Abwasserrohre die Wandbeplankung etwas dünner ausfällt…

Das sieht danach dann leider so aus:

IMG_1322

 

Einige spannende Minuten später dann auch gerne mal so:

IMG_1146

Zum Glück gibt’s dann aber unsere lieben Trockenbauer Marco und Alfred. Die haben uns das Petterhus gerettet.

Das sah dann so aus:

IMG_1188

 

Und nachdem wir dann geschliffen, nochmal gestrichen und die Wandvertäfelung wieder neu befestigt hatten, sah das dann so aus:

IMG_1347

Hätte ich nichts gesagt, hättet ihr es gar nicht gemerkt, oder? 🙂

Im Gäste- WC habe ich heute eine Folie angebracht. Ich mag keine Milchglasfenster, aber diese Variante gefällt mir wirklich gut!

IMG_1348

 

Ich finde ja Türen werden völlig überbewertet, ihr nicht auch?

Man muss sie putzen, öffnen, wieder schließen. Man muss Kinder ermahnen, sie nicht zu knallen. Nein. Das ist blöd. Brauchen wir nicht.

Das war mein Mantra. 3 Wochen lang. Nachdem ich davor schon 4 Wochen gewartet hatte. Warten. Ich liebe es.

Aber gestern war es soweit!

Unsere lang ersehnten Türen sind endlich bei uns eingetroffen!

Heute werden sie eingebaut und dann steht unserem Einzug außer einem heillosen Durcheinander nichts im Weg.

Dass sich unsere Umzugshelfer am Wochenende willkommen fühlen, konnte ich es nicht lassen, auch die Veranda ein bisschen zu dekorieren:

img_1334.jpg

img_1332-e1499808221138.jpg

IMG_1335

 

Wenn unser Garten nur schon so weit wäre…..

IMG_1338

So ihr Lieben, ich gehe noch schnell die letzten Kisten packen. Ich freue mich, wenn wir uns nach unserem Einzug hier wiedersehen, bis ganz bald!

Eure Stephanie

Advertisements
Allgemein · Innenausbau

Stuckleisten, Zierleisten und Bodenleisten

Hej hej!

Gerade habe ich eine Streich- Pause eingelegt und beschlossen, Euch die Fortschritte in unserem  Schwedenhaus zu präsentieren.

Viel ist passiert in den vergangenen zwei Wochen und das möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Zuallererst durfte ich mich freuen, dass ENDLICH unsere langersehnten Fensterbänke hier eingetroffen sind. Glücklicherweise gibt es irgendwo in einem kleinen Dorf auf der schwäbischen Alb einen ganz lieben Menschen, der extra für uns Überstunden machte, um sie in Windeseile für uns zu lackieren, sodass Herr Rossmanith sie uns auf seinem Weg zu uns mitbringen konnte.

Ich muss schon sagen, solche Momente bewegen etwas in mir. Ich bin bewegt, gerührt, angetan – nennt es wie ihr möchtet.  Es gibt tatsächlich Menschen, die sich für uns und unser Petterhus ins Zeug legen. Einfach so. Das ist ein tolles Gefühl.

An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an Herrn Sauter und unseren wunderbaren Bauleiter.

Endlich können nun  auch die Zierleisten an den Fenstern – die Almogen- und die Laibungen angebracht werden. Ich finde, sie machen das Petterhus schon ein bisschen wohnlicher, findet ihr nicht?

IMG_1250

Unser Schreiner hat wahrlich geschimpft, denn unsere Wände sind nicht ganz so eben wie die eines Steinhauses und so war es wirklich Millimeterarbeit, alles so anzubringen, dass es ‚ nach was‘ ausschaut. So kam es, dass er wegen der nicht vorhandenen Perfektion unser Haus nun „Pippi Langstrumpfhaus“ nannte.

(Ich hoffe, es lag nicht an dem Chaos, das ich gerne hier und da verbreite)

 

 

Vor unserem Wohnzimmer steht leider der Container der Straßenbaufirma, aber irgendwann wird dort unser Gärtchen sein..

IMG_1283

 

Der Treppenaufgang

IMG_1257

 

Auch die Haustüre ist nun noch hübscher als vorher

IMG_1276

 

An einigen Stellen konnte der Parkettleger schon die Fußbodenleisten anbringen. Hierfür wäre es allerdings von Vorteil gewesen, wenn die Türen an Ort und Stelle gewesen wären… hüstel…

Leider habe ich die Aussage unseres Bauleiters „Die Türen kommen ganz zum Schluß“ ein klein wenig zu wörtlich genommen und mir bei der Bestellung sehr viel Zeit gelassen. 🙂 Ausgesprochen viel Zeit.

Vielleicht ein bisschen zu viel Zeit.

Also heisst es auch hier wieder warten und hoffen, dass es passt. Kann ich ja jetzt schon prima.

In den letzten Tagen wurden auch die Kinderzimmer fast fertig. Bitte entschuldigt die miserable Bildqualität. Leider haben wir noch kein Licht im Petterhus und die Sonne hat sich heute hartnäckig versteckt! Auf gar keinen Fall liegt es an meiner fotografischen Fachkompetenz. Ich kann toll fotografieren.

IMG_1260

Ganz wichtig waren mir die Wandpaneelen. Sie machen das Haus so wunderbar gemütlich und noch dazu sind die Wände vor klebrigen kleinen Fingerhänden geschützt. Ich glaube auch, dass Kugelschreibersmileys darauf besser zu entfernen sind, als auf Tapete.

IMG_1259

An fast allen Wänden haben wir nun diese Stuckleisten.

IMG_1274

Ich finde sie sehen toll aus, passen zum Landhausstil und kaschieren noch dazu die kleinen Risse, die bei einem Holzhaus unweigerlich entstehen.

IMG_1256

Hier könnt ihr unseren HWR sehen – leider derzeit eher Abstellraum für Dinge von denen wir nicht wissen, wo wir sie lagern können.

IMG_1279

Auf dem Fundament wo später unser eigentlicher Abstellraum Platz finden sollte,  herrscht leider noch gähnende Leere. Dafür stapelt sich das zum Teil vorhandene Baumaterial rund um unser Petterhus, was jegliche Erdarbeiten, um unseren Garten vorzubereiten, leider unmöglich macht.

Als Alternative haben wir nun aber diese Lagermöglichkeit.

IMG_1281

Dieses kleine Eckchen wird später mit Paneele und auch mit einer Tür aufgehübscht.

Der Countdown läuft, wir haben noch gerade mal 4 Wochen. Nächste Woche möchten wir in den Kinderzimmern fertig sein und die Bäder/ HWR / Flur müssen noch gestrichen werden.Danach warten wir noch auf die Endmontage unserer Sanitärobjekte und Elektro und die Silikonfliesen in allen Bädern. Achso, und die Türen 🙂

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch!

Eure Stephanie

 

Allgemein · Fußbodenheizung · Heizung · Innenausbau

Fußbodenheizung im OG

Am Mittwoch kam unser lieber Installateur wieder den weiten Weg aus dem Schwabenland ins rheinhessische Hügelland angereist und hat begonnen, unsere Fußbodenheizung im Obergeschoss zu verlegen.

Nur im Obergeschoss deswegen, weil wir – ihr erinnert Euch- im Erdgeschoss ja schon die Thermobodenplatte haben.

Für die kommende Woche haben wir den Trockenestrich geplant und dann wird’s spannend, denn

               Die Bäder werden gefliest 🙂

Naja…zumindest die im Obergeschoss 😉

Fußbodenheizung geht bei uns im roten Schwedenhaus so:

Zuerst kommt an den Rand eines jedes Raumes dieser Wärmedämmstreifen

IMG_1135

…ich weiss, nicht besonders dekorativ, muss aber sein…

IMG_1128

Dann werden Styroporplatten gelegt.

IMG_1136

IMG_1124

Kinderzimmer 1

IMG_1126

Kinderzimmer 2

IMG_1125

Auf diese Styroporplatten kommen dann sogenannte Wärmeleitbleche

Im Masterbad und Elternschlafzimmer

 

 

Kinderzimmer 3

IMG_1130

Dann kommen die Heizschläuche in die Wärmeleitbleche

IMG_1145

Hier seht ihr das Kinderbad- sogar schon mit Duschwanne 🙂

IMG_1140

Masterbad

IMG_1142

Flur

IMG_1144

Zum Schluss kommt noch eine Folie drüber

IMG_1141

Die Folie wird später nicht wieder entfernt, nein, sie liegt dann unter dem Trockenestrich.

IMG_1139

IMG_1137
Fertig! 🙂  Fehlt nur der Trockenestrich.

Wie ihr sehen könnt, sind noch nicht alle Zimmer fertig gespachtelt und geschliffen. Das gehört auch noch auf die „To-do“ Liste für nächste Woche. Achja, der Hausanschluss fehlt auch noch. Wir haben ihn zu Gunsten unserer Nachbarn verschoben und erwarten ihn morgen.

Naja.. das EG habe ich heute sträflich vernachlässigt und Euch vorenthalten aber auch hier geht es im Lille Petterhus gut voran. Die Wände sind fertig geschlossen und müssen nur noch gespachtelt und geschliffen werden, sodass unsere Malerarbeiten (oje, irgendwie gruselt’s mich jedesmal, wenn ich dieses Wort schreibe..) bald beginnen können.

Die letzten Wochen des Innenausbaus dachte ich ja:  Boah, geht das aber laaangsam voran! Doch mittlerweile zieht das Tempo gewaltig an, sodass ich ein bisschen in Zeitnot komme, wenn ich mir weiterhin bei Entscheidungen so schwer tue. 🙂

Außerdem wartet die Veranda ja noch auf ihren Anstrich. Sie wurde von unserem „Maler“ verschmäht nicht als zum Haus zugehörig erachtet. Tja, ihr Lieben, was soll ich dazu sagen? 😉

Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Habt’s fein, Eure Stephanie

Allgemein · Innenausbau

Der Innenausbau

Hej Ihr Lieben!

Wahnsinn! Ostern ist vorbei, bald ist schon wieder Weihnachten und ich habe gar nichts vom Lille Petterhus berichtet.

Es ist aber auch wirklich nicht so einfach, sich zwischen Hausbau, Familie, Kindern und dem Bloggen aufzuteilen. Manchmal bringt mich das schon an meine Grenzen. Insbesondere als „Mama“. Denn auch wenn wir nicht so richtig ‚Bauen‘, im Sinne von „Wir machen alles selber „, gibt es neben dem Alltag noch so wahnsinnig viele Dinge zu erledigen, dass ich gerne einen 37-Stunden-Tag hätte. Außerdem ist da ja noch das ein oder andere Möbelstück, das für den Umzug aufgehübscht werden muss.

…seid gespannt 🙂

IMG_1031

und lasst Euch überraschen…

IMG_1051

Die ein oder andere Fliesenentscheidung steht natürlich auch noch nicht final, oder anders formuliert:

„Ich habe es mir anders überlegt.“ 🙂

Also schnell Fliesen abbestellen und Neue dazubestellen (inklusive Lieferschwierigkeiten, so ein Mist). Waschbecken haben wir auch noch keine. Geschweige denn Toiletten. Armaturen schon gar nicht. Ein paar Möbel fehlen, Tapeten, und, und, und..

Aber was soll’s – wir haben es ja nicht anders gewollt 🙂

Genug gejammert, denn es gibt auch Erfreuliches zu berichten.

Iwo! Nein. Der „Maler“ will sein Elend nicht verbessern.

Aber innen im Petterhus, innen, da ist was los.:-)

Außerdem hatten wir im Lille Petterhus ganz liebe Menschen zu Besuch die mal schauen wollten, wie es im roten Schwedenhaus so zugeht.

Die Trockenbauer waren fleißig und sind nun fast fertig mit dem Obergeschoss. Nächste Woche soll schon die Fußbodenheizung verlegt werden. Wahnsinn, oder?

IMG_1064
Ich weiss… die Bildqualität… seht es mir nach, es war schon spät und recht duster im Petterhus

Hier werden die Wände für die Malerarbeiten in unserem Schlafzimmer und in der Ankleide vorbereitet.

Das geht beim Schwedenhaus so:

Die Ritzen zwischen den Gipsplatten werden mit einem Gewebe gefüllt, verspachtelt und im Anschluss geschliffen.

Ein Blick ins Masterbad..

IMG_1058

Der Flur und Kinderzimmer 1 – Das Nordostzimmer mit Blick auf die Skyline Frankfurt

 

Das Kinderbad

IMG_1060

Das Kinderzimmer 2 – Richtung Süden

In die Nische soll sich ein Kleiderschrank einfügen und später bekommt ein Einbauschrank hier sein Plätzchen 🙂

Hier hat sich übrigens noch das Fenster für unseren zukünftigen Abstellraum ins Bild geschlichen..

Kinderzimmer 3 – das Nordwestzimmer

IMG_1063

Grundsätzlich sind wir bis jetzt voll im Zeitplan, einzig die uns verschuldete verspätete Küchenlieferung verzögert unseren Umzug um ungefähr zwei Wochen. Sie ist ein Träumchen geworden. Irgendwie klein und doch ganz groß. Dazu gibt es in Kürze einen neuen Blogpost – lasst Euch überraschen:-)

Genießt das Wochenende und tanzt bei gutem Wetter in den Mai!

Eure Stephanie

IMG_1036