Allgemein · Hausfarbe

Rot, Röd, Faluröd

Seit Beginn des Hausaufbaus wurden wir oft gefragt: Bleibt das so?!

Die Antwort lautet: ‚ Jein‘.

Nein.

Natürlich werden wir nicht (!) unser Haus mit irgendwelchen Platten versehen, um es dann ‚ordentlich‘ zu verputzen.

Kreative Idee übrigens. 🙂

Ja. Das Petterhus bekommt noch einen „echten“ Anstrich.:-)

Unser Haus wurde im Werk in Rörvik rot grundiert und bekommt hier vor Ort seine eigentliche Farbe. Und wie auch unser Petter, so ist die zukünftige Farbe unseres Schwedenhauses ebenfalls direkt aus Schweden. Wir haben uns übrigens für das traditionelle Falunrot entschieden.

In Schweden sagt man ja, man gibt dem Haus beim Streichen seine Seele mit.

Oder so ähnlich.

Das fanden wir eine tolle Idee und dachten „Yes, we can!“.

Jetzt ist das mit dem Streichen eines Schwedenhauses aber so :

Grundsätzlich sieht so ein Haus auf den Plänen immer klein und putzig aus – das ändert sich aber schlagartig, wenn das „lille“ Petterhus in natura dann gar nicht mehr so „lille“ ist.

Außerdem ist das Holz eines Schwedenhauses nicht vergleichbar mit dem „Gartenhäuschenholz“  in unserer aller Vorgärten. Es ist sägerauh.

IMG_9129
Hier kann man sehen, dass die Oberfläche nicht geschliffen wurde

Nicht fein säuberlich glatt wie wir es kennen. Sondern so, dass die Farbe auch schön lange drauf bleibt und nicht nach ein paar Jahren wieder abblättert. Schließlich wollen wir erst in 12-15 Jahren wieder streichen.

Wie ein herkömmliches Steinhaus im Übrigen auch. 😉

Beim Streichen funktioniert also nicht die herkömmliche Methode „Farbe drauf und Tschüß“, sondern die Farbe muss mit viel Liebe und vor allem Kraft in das Holz eingearbeitet werden.

Ok, das mit der Liebe könnt ihr weglassen.

Und man kann nicht heute ein bisschen Giebel und morgen ein bisschen Giebel streichen, sondern das Ganze muss Zacki- Zacki gehen. Sonst wird es fleckig.

Das gestaltet sich zu zweit – bei allem Optimismus – dann doch schwierig.

Die Schweden – habe ich irgendwo gehört – laden angeblich zum Streichen gaaaanz viele Freunde ein und machen ein Event draus. Das kann man jetzt so machen. Muss man aber nicht.

Ich habe mir unser Haus, das Holz, die Farbe und vor allem das hohe Gerüst mal ganz genau angesehen, habe mir kurz vorgestellt, wie es sein wird wenn nach 23 Minuten hingebungsvollen Streichens mein Arm brennt, während im Hintergrund unsere 3 Kinder Zeter und Mordio schreien und habe beschlossen :  Beim Malern zusehen kann auch nett sein.:-)

Ich tauche auch gerne mal den Pinsel in die Farbe. Fürs schöne Foto und so.

Mal ehrlich. Ihr Schweden. Ihr seid wirklich tolle Menschen, euer Land ist wunderschön. Ich liebe eure Natur, eure Gastfreundschaft. Stockholm ist ein Traum. Aber das mit dem Seelendings müsst ihr nochmal überdenken.

In diesem Sinne- ein geruhsames Wochenende, Eure Stephanie

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rot, Röd, Faluröd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s